Tourismusseelsorge


Die Evangelische Kirche in Deutschland bietet auf der ganzen Welt Tourismusseelsorge an. Es gibt Tourismuspfarrämter in Spanien und weltweit ca. 15 meist kleine Gemeinden oder Projektstellen in Tourismusregionen, die für 10 Monate mit Ruhestandspfarrerinnen und -pfarrern besetzt werden. Urlaubsseelsorge wird in zurzeit elf europäischen Ländern an 79 Orten angeboten, die von ca. 120 Pfarrern und Pfarrerinnen in der Regel für 2-3 Wochen wahrgenommen wird. Die Begegnung mit Reisenden im Rahmen der Arbeit in der Tourismusseelsorge hat gezeigt, dass die Erwartungen an Kirche auf Reisen und in Tourismusgebieten geprägt sind durch die verschiedenen Lebenssituationen und –alter der Reisenden, und damit sind sie oft vielfältig oder unklar. 

Zum einen handelt es sich um Urlauber im klassischen Sinn, zum anderen um Reisegruppen, die Kirchengebäude im Ausland bei Gelegenheit aufsuchen, nach emotional Berührendem im Fremden suchen. Die Tourismusseelsorge versucht den unterschiedlichen Bedürfnissen der Reisenden nahezukommen. Im Rahmen der Arbeit z. B. auf Gran Canaria Süd zeigte sich, dass der Templo Ecumenico, eine Kirche für alle Konfessionen in Strandnähe, als Mittelpunkt für die kirchliche Arbeit hervorzuheben ist. In ihm werden Gottesdienste unterschiedlicher Konfessionen und Sprachen gefeiert. Dänen, Schweden, Niederländer laden in dieses Gebäude ein. Die sonntäglichen Gottesdienste sind in der Saison (Oktober bis April) sehr gut besucht. Sie finden im Stundentakt statt. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt das Tourismuspfarramt der Ev. Kirche in Deutschland zum Beispiel in einem Nebenraum zum Kirchencafé ein. 

Andere Erwartungen an Kirche im Ausland hat eine zweite Gruppe. Diese sucht gezielt bestimmte Orte, um persönliche Feste zu begehen, wie z. B. eine Trauung. Punktuelle persönliche Begleitung wird durch einladende Gottesdienste zu unverzichtbaren Elementen des individuellen Lebens, die spirituelle Spuren hinterlassen. Urlaub bedeutet „aus der Alltagszeit“ zu sein, und diese besondere Zeit gibt Raum für die spirituelle Dimension des Lebens. Hochzeit in Las Vegas – bei einigen heute ein “Muss“. Sich im sonnigen Mallorca trauen lassen, das per Flug schnell zu erreichen ist, ist angesagt. Denn auch im Mai und Juni kann das Wetter in Deutschland schlecht sein und die Preise, um eine Fest in Deutschland zu feiern, sind auch enorm. Warum dann also nicht etwas exklusiver? Ein Hochzeitstourismus hat sich speziell auf Mallorca entwickelt.


© Heiderose Gärtner-Schultz  2017   |    Impressum    |    Webauftrittt von itp Lanzarote